Nachhaltigkeit durch IT-Remarketing

"social & green IT" steht für unsere nachhaltige soziale und ökologische Wertschöpfung: Wir schenken gebrauchter IT-Hardware nach Datenlöschung und Aufarbeitung ein zweites Leben. Den gesamten Prozess haben wir barrierefrei gestaltet, da wir als Inklusionsunternehmen Menschen mit Behinderung beschäftigen. IT-Remarketing schont Ressourcen und Klima und verringert das Abfallaufkommen; bei AfB trägt es außerdem zu mehr Inklusion auf dem Arbeitsmarkt bei.

Im Jahr 2021 haben wir mehr als 450.000 IT- und Mobilgeräte bearbeitet und 59% davon wiedervermarktet. Durch die Zweitnutzung haben wir im Vergleich zur Neuproduktion folgende Ressourcen eingespart:

  • 242 Mio. Liter Wasser
  • 130.300 MWh Primärenergie
  • 33.900 Tonnen CO2
  • 20.600 Tonnen Rohstoffe

Wir haben Stand März 2022 mehr als 600 Arbeitsplätze geschaffen, 290 davon für Menschen mit Behinderung. Das ist "social & green IT".

UN Global Compact & Deutscher Nachhaltigkeitskodex

  1. AfB ist das erste Inklusionsunternehmen, das sich als Unterzeichner des UN Global Compact zu den 10 Zielen der Vereinten Nationen für verantwortungsvolle Unternehmensführung bekennt und jährlich den Fortschrittsbericht (COP) veröffentlicht. 
  2. AfB ist seit 2015 das erste Sozialunternehmen, das die EU-CSR-Richtlinie zur nicht-finanziellen Berichterstattung erfüllt.

Verlässliche Wirkungsmessung durch Studie von myclimate

Im Jahr 2021 hat AfB mehr als 450.000 IT- und Mobilgeräte bearbeitet und 59% davon wiedervermarktet. Durch die damit ermöglichte Nutzungsdauerverlängerung konnte AfB im Vergleich zur Neuproduktion 20.600 Tonnen Rohstoffe und 178.300 MWh Energie einsparen. Es wurden 242 Mio. Liter weniger Wasser verbraucht und 33.900 Tonnen weniger Treibhausgase emittiert. Zudem kann die Auswirkung auf die menschliche Gesundheit gemessen werden. Mehr Informationen zu den einzelnen Kennzahlen finden Sie im nachfolgenden FAQ.

Grundlage zur Ermittlung der Umweltwirkungen ist eine Studie der gemeinnützigen Klimaschutzorganisation myclimate aus 2021. Sie ermöglicht AfB die Wirkung von IT-Remarketing auf die Umwelt und auf die menschliche Gesundheit anhand konkreter Kennzahlen zu berechnen. Dies ist in dieser Form einzigartig. Christoph Teusch sprach mit myclimate über die neue Ökobilanzstudie:

 

3 Fragen an Stefan Baumeister, Geschäftsführer von myclimate:

  1. Warum ist Transparenz so wichtig, wenn wir über Nachhaltigkeit und IT sprechen?
  2. Warum lohnt sich die Betrachtung anderer Umweltwirkungen neben CO2?
  3. Wie können IT-Partner der AfB von den Kennzahlen profitieren?

Signifikante Kennzahlen für die Wirkung durch IT-Remarketing

Icon Inklusion Arbeit für Menschen mit Behinderung

Ihre gebrauchten IT-Geräte tragen dazu bei, Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung bei AfB zu schaffen und zu erhalten.

Eingesparte Rohstoffe

Durch die Wiederverwendung gebrauchter IT-Geräte werden weniger Rohstoffe für die Herstellung neuer Geräte abgebaut. Die global verfügbaren Metall- und Mineralreserven (z.B. Palladium, Eisen) variieren stark, weshalb der Verbrauch eines Metalls in Relation zu seiner Verfügbarkeit gesetzt wird.

Zur Vergleichbarkeit werden alle Metalle und Mineralien in Eisenäquivalente (kg Fe-äqu.) wie bisher ausgewiesen. Grundlage dafür ist eine Ökobilanzstudie der TU Berlin von 2013.

Humantoxizität

Der Mensch ist tagtäglich einer Vielzahl von Umweltschadstoffen ausgesetzt. Humantoxizität misst die Auswirkungen auf bzw. Schäden an der menschlichen Gesundheit. Diese Schäden können durch Stoffe (z. B. Stickstoffoxide) ausgelöst werden, die in Luft, Boden und Wasser gelangen. Die Ausweisung erfolgt in 1,4-Dichlorbenzoläquivalente (t 1,4-DB-äqu.) Zum Beispiel führt bei einem Smartphone die Verlängerung der Nutzungsdauer von 3 auf 4,5 Jahre zu einer Reduzierung von 45%, da für diesen Zeitraum kein neues Gerät hergestellt werden musste.

Primärenergieaufwand

Der Primärenergieaufwand spiegelt den Bedarf an Primärenergieressourcen (Rohöl, Steinkohle, Wasserkraft etc.) eines Produktes über den gesamten Lebenszyklus von der Herstellung bis zur Entsorgung wieder. Primärenergien sind für die Bereitstellung der Endenergie (Brennstoffe, Strom etc.) nötig. Der Indikator wird hier in der Einheit kWh quantifiziert. Eine Einsparung von 1.000 kWh entspricht einem Drittel des jährlichen Strombedarfs eines 2-Personenhaushalts im Einfamilienhaus.

Wasserverbrauch

In vielen Verarbeitungsschritten entlang des Lebensweges eines Produktes wird Wasser benötigt. Dabei ist die Verfügbarkeit von Wasser u. a. durch Überbeanspruchung in vielen Regionen gefährdet. Der Wasserressourcenabbau wird hier in Liter quantifiziert und gibt an, welche Menge einem Einzugsgebiet entzogen wurde. Die eingesetzte Methode AWARE basiert auf der Quantifizierung des verfügbaren Wasserrestes eines Gebietes, nachdem der Bedarf von Menschen und aquatischen Ökosystemen gedeckt wurde. Eine Einsparung von 1.000 Litern entspricht 5 gefüllten Badewannen (200 l Füllmenge).

Icon CO2-Einsparung Treibhausgasemissionen (Klimawandel)

Die durch menschliche Aktivitäten verursachten Treibhausgasemissionen tragen zur Erwärmung der Erdatmosphäre und somit zum Klimawandel bei. Als Indikator wird das Global Warming Potential (GWP) verwendet. Zur Vergleichbarkeit werden alle Treibhausgasemissionen in CO2e umgerechnet. Eine Einsparung von 1.000 kg CO2e entspricht einer Fahrt von 4.900 km mit einem Mittel-Klasse Benziner. Um 1.000 kg CO2e aufzunehmen, muss eine Buche ca. 80 Jahre lang wachsen. Quelle: Tagesschau 

Wasser-Ökotoxizität

Wasser ist für das Leben auf dem Planeten eine wertvolle Ressource, die u. a. durch toxische Substanzen gefährdet ist. Die Ökotoxizität von Süß- und Meerwasser (Water ecotoxicity) bezieht sich auf die Auswirkungen auf die Süß- bzw. Meereswasserökosysteme infolge der Emission toxischer Substanzen in Luft, Wasser und Boden. Die Charakterisierungsfaktoren werden als 1,4-Dichlorbenzoläquivalente/ kg Emission (1,4- DB/ kg) ausgedrückt.

CO2 kompensieren & Klima schützen

„Wollen Sie als Unternehmen oder öffentliche Einrichtung Ihren CO2-Fußabdruck kompensieren?"

Nutzen Sie unser soziales und regionales Klimaschutzprojekt. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, durch den Kauf von Klimaschutzzertifikaten Ihre CO2-Bilanz hier in der Region zu verbessern und gleichzeitig Inklusion in Deutschland zu fördern.

 

Grafik CO2-Einsparung bei Refurbishment eines Notebooks.

Schon gewusst?

Ressourcenverbrauch und CO2-Emissionen sind eng miteinander verbunden. Wenn ein von AfB wiederaufbereitetes Notebook statt 4,5 Jahre insgesamt 7,5 Jahre genutzt wird, werden 113,65kg CO2e eingespart. Das entspricht einer Einsparung von 66%!

Erfahren Sie mehr über unseren Remarketing-Prozess.

IT-Remarketing     

Unsere Umweltziele

Wir leben Nachhaltigkeit und optimieren stetig unsere Prozesse, um unsere Umweltauswirkungen, soweit wie es uns möglich ist, zu reduzieren. Wir zeigen transparent, welche Umweltziele wir uns gesetzt haben und welche Maßnahmen wir für deren Erfüllung ergreifen. 

100 % klimaneutraler Strom

In allen zehn AfB-Standorten in Deutschland beziehen wir 100 % klimaneutralen Strom. Unser Ziel ist es zudem in allen Standorten Deutschlands ausschließlich Ökostrom zu verwenden. In drei Standorten beziehen wir bereits 100 % Ökostrom und in zwei weiteren einen Strommix. Die zeitnahe Umstellung an allen Standorten ist geplant.

Senkung der Transportemissionen pro abgeholtem IT-Gerät

0,23 g CO2-Äq. emittieren wir durchschnittlich, wenn wir ein IT-Gerät abholen. Unser Ziel ist es, diese Emissionen auf 0,2 g CO2-Äq. pro IT-Gerät zu senken. Dafür planen wir unsere Transporte möglichst umweltschonend.

Wasser einsparen 

Die Herstellung und der Transport von Flaschenwasser verursacht viele CO2-Emissionen und verbraucht Plastik. Deshalb verwenden wir in allen AfB-Niederlassungen in Deutschland nachhaltige Leitungswasserspender. „a tip: tap“ hat unsere Firmenzentrale in Ettlingen daher als leitungswasserfreundlich ausgezeichnet.

Zudem sind unsere AfB-Shops Mitglied bei Refill Deutschland.

Umweltfreundliche Verpackung

Wir haben eine breite Palette an Verpackungen entwickelt und unser Versand-Team ist geschult darin, möglichst ressourcenschonend zu packen. So war es uns möglich die Verpackungsmengen auf durchschnittlich 0,4 kg pro IT-Gerät zu reduzieren.

Wiedervermarktungsquote erhöhen

Die Wiederverwendung von IT-Geräten spart nachweislich Ressourcen im Vergleich zur Neuproduktion ein. Deshalb optimieren wir unsere Prozesse stetig, sodass wir die für uns bestmögliche Wiedervermarktungsquote erzielen können. Im Jahr 2021 haben wir in Deutschland 68 % der bearbeiteten IT-Geräte wiedervermarktet (europaweit 59%). 

Senkung der Reiseemissionen pro Mitarbeitenden

Wir sensibilisieren unsere Mitarbeitenden möglichst viele Termine und Events online wahrzunehmen. So konnten wir im Jahr 2021 die Reiseemissionen pro Mitarbeitenden von über 500 kg auf 310 kg CO2-Äq. senken.

Retourenquote gesenkt auf 7 %

Durch Optimierungen unserer Verpackung gewährleisten wir den sicheren Versand unserer Bestellungen und reduzieren so die Anzahl der Geräte, die auf dem Versandweg beschädigt werden. Zudem berät unser Kundenservice unsere Kundschaft bei Rückfragen und Problemen. Beide Maßnahmen tragen zu einer Reduzierung der Retouren bei. 2021 haben wir unser Ziel erreicht und die Retourenquote auf sieben Prozent gesenkt.

99 % Abfalltrennquote

Wir produzieren so wenig Abfälle wie möglich und trennen die nicht vermeidbaren Abfälle über die gesetzlichen Anforderungen von 90% hinaus. Daher betrug der Anteil an gemischten Siedlungsabfällen im Jahr 2021 nur 1 % der gesamten Menge.

Nachhaltigkeit bei AfB

Wir lösen gesellschaftliche Probleme auf partnerschaftliche und sozialunternehmerische Weise.

Sozialunternehmen fördern

Sozialunternehmen fördern

Wir unterstützen gemeinnützige Unternehmen bei der Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen.

Botschafter digitaler Inklusion

Botschafter digitaler Inklusion

Wir wollen, dass unsere Mitarbeiter zufriedene und erfolgreiche Botschafter für digitale Inklusion sind.

Elektroschrott reduzieren

Elektroschrott reduzieren

Wir entwickeln unser Geschäftsmodell stets weiter, um noch mehr Elektroschrott zu vermeiden.

Partnerschaftliche Weiterentwicklung

Partnerschaftliche Weiterentwicklung

Wir entwickeln stets zukunftsweisende Ansätze, die wir partnerschaftlich skalieren.

Transparente Berichterstattung

Transparente Berichterstattung

Wir berichten transparent über unsere wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Leistungen.

Klimabewusst handeln

Klimabewusst handeln

Wir reduzieren durch unsere Wertschöpfung nachweislich Umweltschäden.

Sie haben Fragen zur Nachhaltigkeit bei AfB?

Christoph-Daniel Teusch
CR-Manager

E-Mail: cr@afb-group.eu

Senden Sie uns eine Anfrage!

Kontaktformular ohne Select DE/AT

Kontaktformular ohne Select DE/AT
* Pflichtfelder