Ressourceneinsparung durch Remarketing

Wirkung IT-Remarketing

Durch IT-Remarketing erzielt AfB einen nachweislichen sozial-ökologischen Beitrag. 2019 konnten wir unsere Wirkung erneut deutlich steigern.

Wirkung AfB Gruppe

Erfolgreiche Bilanz für 2019!

Im letzten Jahr haben wir mehr als 475.000 IT- & Mobilgeräte mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3.100 Tonnen von 685 Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen in neun europäischen Ländern bearbeitet.

65% wiedervermarktet

Zwei Drittel der Hardware konnten wir nach Datenlöschung und Aufbereitung wiedervermarkten. 13.250 Geräte gingen an Schulen und Non-Profit-Organisationen.

Durch die Wiederverwendung der Geräte haben wir im Vergleich zur Neuproduktion folgende Ressourcen eingespart:

  • 22.900 Tonnen Metalle und Mineralien (Eisenäquivalente*)
  • 17.000 Tonnen Treibhausgase (CO2-Äquivalente**)
  • 52.300 Megawattstunden Energie***

 

Daniel Büchle, Geschäftsführer

Vielen Dank!

„Wir zeigen, dass Nachhaltigkeit, Inklusion und Qualität möglich ist. Schön, dass Sie und alle unsere Partner das Vertrauen in uns setzen und unsere Arbeit ermöglichen.“

Daniel Büchle
Geschäftsführer AfB gGmbH

Social Business funktioniert

475000

bearbeitete Geräte in 2019

52300

Megawattstunden Energie eingespart. Das entspricht dem Strom-Verbrauch von 22.000 Zwei-Personen-Haushalten.

35

Neue Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung in 2019 geschaffen.

Phineo, das unabhängige Analyse- und Beratungshaus für gesellschaftliches Engagement, bestätigt unsere Wirkung.

 

Phineo Wirkt-Siegel

Möchten Sie mit einem erfolgreichen und inklusiven IT-Remarketing-Unternehmen zusammenarbeiten?

Ökologische Einsparungen unserer Partner in 2019

22.900 Tonnen

Rohstoffe in Eisenäquivalenten

52.300 MWh

Energie

17.000 Tonnen

CO2-Äquivalente

* Was ist ein Eisenäquivalent?

Mit der Einheit „Eisenäquivalente“ ist nicht das Eigengewicht eines ITK-Geräts gemeint. Bei der Herstellung von ITK (z.B. Smartphone) wird eine bestimmte Menge verschiedener Metalle und Mineralien verwendet. Da für jedes dieser Metalle und Mineralien nur eine bestimmte Gesamtmenge weltweit zugänglich ist, bleibt bei jedem Abbau für ein Smartphone weniger verfügbare Restmenge übrig. Neben der in einem Smartphone verbauten Menge, geht zusätzlich ein Teil bei Abbau und Herstellung verloren. Die verfügbaren Ressourcen variieren je nach Metall oder Mineral.

Ein Smartphone besteht z.B. aus ca. 11mg Palladium und aus ca. 2,7g Eisen. Da die weltweit zugänglichen Eisenressourcen (ca. 170 Mrd. t), aber die zugänglichen Palladiumressourcen (ca. 80.000 t) weit übersteigen, hat der Abbau von 11mg Palladium eine größere Wirkung als 2,7g Eisen. Wird ein Smartphone wiederverwendet, müssen weder Palladium, noch Eisen abgebaut und verarbeitet werden. Die nicht abgebauten Mengen werden eingespart und die Ressourcen bleiben erhalten. Um diese Einsparungen zu vereinheitlichen, weisen wir alle Metalle und Mineralien in Bezug auf ihre weltweit verfügbaren Ressourcen im Vergleich zu Eisen aus.

**Was ist ein CO2-Äquivalent?

Mit Blick auf den Lebenszyklus von ITK-Geräten werden grundsätzlich die meisten CO2-Emissionen nicht während der Nutzungsphase, sondern während der Herstellung ausgestoßen. Durch die Wiederverwendung der gebrauchten Geräte ist der negative Einfluss auf das Klima in Höhe der ausgewiesenen Menge geringer als bei der Herstellung und Nutzung neuer Geräte. Zur Vergleichbarkeit werden alle Treibhausgasemissionen in CO2 umgerechnet.

***Was bedeutet die Einsparung von kwh Energie in Bezug auf den Lebenszyklus von ITK-Geräten?

Mit Blick auf den Lebenszyklus von ITK-Geräten werden grundsätzlich die meisten CO2-Emissionen nicht während der Nutzungsphase, sondern während der Herstellung ausgestoßen. Durch die Wiederverwendung der gebrauchten Geräte ist der negative Einfluss auf das Klima in Höhe der ausgewiesenen Menge geringer als bei der Herstellung und Nutzung neuer Geräte. Zur Vergleichbarkeit werden alle Treibhausgasemissionen in CO2 umgerechnet.