AfB social & green IT zieht ökologisch und sozial erfolgreiche Bilanz: Analyse bestätigt positive Wirkung von IT-Refurbishing

AfB social & green IT zieht Bilanz für 2021 und hat heute die aktuellen Zahlen der Auswirkungen von IT-Refurbishing auf Menschen und Umwelt veröffentlicht. Denn bei dem gemeinnützigen Unternehmen wird Erfolg nicht nur auf wirtschaftlicher, sondern vor allem auf sozialer und ökologischer Ebene gemessen.

Nachhaltige AfB-Zentrale

Die neu errichtete Firmen-Zentrale der AfB gGmbH in Ettlingen bei Karlsruhe ist klimaneutral. Foto: AfB

Daniel Büchle steht im Lager und hält zwei Tablets in der Hand.

Diese Tablets sind bereits für die Wiedervermarktung. AfB-Geschäftsführer Daniel Büchle fördert durch IT-Refurbishment Kreislaufwirtschaft und Inklusion. Foto: AfB

Ein IT-Techniker repariert ein Notebook. Im Hintergrund unterhält sich ein Mitarbeiter mit einem anderen Mitarbeiter im Rollstuhl.

Bei AfB arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam daran IT-Geräte für eine ressourcenschonende Zweitnutzung aufzuarbeiten. Foto: AfB

Wirkungsgrafik AfB-gruppe 2021

Soziale und ökologische Wirkung der AfB-Gruppe. Bild: AfB

Das Fazit fällt positiv aus: Durch IT-Refurbishing und -Recycling wurden im Vergleich zu Neuproduktionen nachweislich u.a. 33.887 Tonnen CO2, 242 Mio. Liter Wasser, 130.285 MWh Energie sowie 20.600 Tonnen Eisen-äqu. eingespart. Letzteres bezieht sich auf Rohstoffe wie Kupfer, Silber, Gold, Palladium und Kobalt. Zudem ist das Inklusionsunternehmen im vergangenen Jahr um 90 Mitarbeitende auf insgesamt rund 600 gewachsen, etwa 49% davon sind schwerbehindert.

„Als gemeinnützige Organisation messen wir gleichberechtigt unsere sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Erfolge. Finanzielle Überschüsse werden bei uns komplett reinvestiert, um inklusive Arbeitsplätze zu schaffen und IT-Remarketing noch nachhaltiger zu gestalten. Langfristig wollen wir 500 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung schaffen. Wir freuen uns daher ganz besonders, dass wir diesem Ziel im vergangenen Jahr trotz Corona einen großen Schritt nähergekommen sind. Wir haben derzeit 290 Beschäftigte mit Schwerbehinderung und konnten somit bereits mehr als die Hälfte der Wegstrecke zu unserem Ziel erreichen.“

AfB-Geschäftsführer Daniel Büchle.

 

IT-Refurbishment reduziert Umweltbelastungen und Elektroschrott

Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen hat in 2021 insgesamt 450.000 IT-Geräte wie Notebooks, Smartphones, PCs und Peripheriegeräte bearbeitet und davon 59% einem erneuten Nutzungszyklus zugeführt. Die Gebrauchtgeräte, die AfB von öffentlichen Auftraggebern und Unternehmen wie Siemens, Otto oder REWE übernommen hat, haben ein Gesamtgewicht von 2.200 Tonnen. Dank einer Studie der Klimaschutzorganisation myclimate (2021) ist es AfB möglich, den ökologischen Effekt von IT-Refurbishing in Hinblick auf die Einsparung von CO2, Wasser, Rohstoffen und weiteren KPIs konkret auszuweisen.

Auch die menschliche Gesundheit wurde geschont: Dieser Wert kann mit 178.253 Tonnen in 1,4-Dichlorbenzoläquivalente (t 1,4-DB-äqu.) angerechnet werden. Generell sind Menschen einer Vielzahl von Umweltschadstoffen ausgesetzt. Humantoxizität misst deren negative Auswirkungen auf die Gesundheit. So können z.B. Schäden durch Stoffe wie Stickstoffoxide ausgelöst werden, die bei der Produktion von einem IT-Gerät in Luft, Boden und Wasser gelangen. Dagegen führt beispielsweise die Verlängerung der Nutzungsdauer eines Smartphones von 3 auf 4,5 Jahre zu einer Reduzierung von 45% dieser humantoxischen Werte. 

Ein Rechenbeispiel dokumentiert auch, wie eng beispielsweise Ressourcenverbrauch und CO2-Emissionen miteinander verbunden sind: Wird ein von AfB wiederaufbereitetes Notebook 7,5 statt 4,5 Jahre genutzt, werden 113,69 kg CO2-äqu. eingespart – und damit 66%.

Von den zahlreichen positiven Auswirkungen der Kreislaufwirtschaft profitieren auch Partnerunternehmen: Diese können sich in einem Zertifikat von AfB ausweisen lassen, welchen ökologischen und sozialen Beitrag sie durch IT-Remarketing leisten.

„Transparente Wirkungszahlen werden für unsere Partner, die uns gebrauchte Hardware übergeben, mit jedem Jahr wichtiger. Mit unserer Wirkungsmessung ermöglichen wir ihnen, ihr soziales und ökologisches Engagement in Zahlen und Fakten zu kommunizieren“, erklärt Daniel Büchle. „Die immens steigenden Preise von Energie, Strom, Wasser und anderen Ressourcen sowie das steigende Bewusstsein hinsichtlich des Klimawandels haben den Wert einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft zudem noch einmal verdeutlicht.“

Die neuen Wirkungszahlen von AfB social & green IT stehen ab sofort unter folgendem Link zum Download bereit: https://www.afb-group.de/nachhaltigkeit/wirkung/    

Downloads

mehr laden
Screenshot von Word-Dokument der Pressemeldung zur Wrikung der AfB-Gruppe 2021.

Pressemeldung

Wirkungsgrafik

Das könnte Sie auch interessieren

Klimaschutz durch IT-Refurbishing: valide, transparent, nachweisbar

Weiterlesen