Datev-Challenge Roth: Neue persönliche Bestzeit für AfB

12.07.2018

Am Sonntag, den 1. Juli 2018, fand die DATEV-Challenge Roth statt. Sebastian Röhr, Einkaufsleiter der AfB, ging an den Start! Alle Eindrücke zum Triathlon-Spektakel des Jahres gibt es hier!

Am frühen Sonntagmorgen um 06:45 Uhr war der Startschuss für Sebastians vierte Triathlon-Lang-Distanz. Der Wettkampf beginnt mit 3,8 Kilometern Schwimmen im Main-Donau-Kanal, setzt sich fort mit einem Radrennen über 180 Kilometer und einem abschließenden Marathon über 42 Kilometer.
Leider lief der Schwimmstart für unseren AfB-Spitzensportler nicht ideal. Im letzten Drittel der Strecke musste sich Sebastian von seiner Schwimmbrille trennen, um wieder frei durchatmen zu können. Auf dem Rad konnte er seine bisherige Bestzeit um ganze 13 Minuten unterbieten.
Dies entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 37 km/h! Während der zwei Rad-Runden je 90 km passierten die Sportler zwei Mal den Solarer Berg. Anlässlich des diesjährigen 35. Jubiläums des Sport-Events wurde eine neue flache und zuschauerfreundliche Laufstrecke gewählt.
Allein dort jubelten den Athleten über 50.000 Menschen zu. „Unvergesslich bleibt die ganz besondere Stimmung am Solarer Berg und der Finish Line“, fasst Sebastian die DATEV-Challenge zusammen. Am Ende blieben 9:31 h auf dem Zettel stehen – Ein neuer persönlicher Rekord für unseren Einkaufsleiter. Insgesamt haben rund 3.400 Einzelstarter und 650 Staffeln aus 75 Nationen am Wettbewerb teilgenommen. Für Sportspektakel sind über 260.000 Zuschauer nach Roth gereist. Sieger der Challenge 2018 ist Sebastian Kienle, ein deutscher Profi-Triathlet, der bereits 2014 den IRONMAN in Hawaii gewann.