Ein etwas anderer Ferienjob

14.09.2017

Chloé Rauch ist 17 Jahre alt und kommt aus Salmbach in Frankreich. Nächstes Jahr macht sie ihren Schulabschluss und möchte danach eine Ausbildung zur Erzieherin beginnen. Dieses Jahr machte sie drei Wochen Ferienjob bei AfB.

Wie bist du auf den Ferienjob bei AfB gestoßen?
Meine Mutter arbeitet im Bereich E-Commerce bei AfB. Sie hat mir den Ferienjob vermittelt. Mit ihr und einer Kollegin fahre ich für die nächsten drei Wochen jeden Morgen von Frankreich nach Ettlingen zu AfB.

Welche Aufgaben hast du?
Ich arbeite dieses Jahr in der Abteilung für Datenlöschung. Hier nehmen wir die Sichtprüfung der IT-Geräte vor und kontrollieren ihre Funktion. Danach lesen wir die Daten aus und löschen sie mit der Löschsoftware Blancco.

Du machst schon zum zweiten Mal einen Ferienjob bei AfB. Was gefällt dir besonders an dieser Arbeit?
Man erhält viele Einblicke in das Arbeitsleben. Dieses Jahr bin ich in einer ganz anderen Abteilung als im Jahr zuvor. Das ist wirklich spannend! Die Arbeit fordert mich heraus, aber genau deshalb macht sie mir Spaß.

Braucht man bestimmte Voraussetzungen für einen Ferienjob bei AfB?
Das wichtigste ist, dass man motiviert an die Arbeit herangeht. Vorkenntnisse im IT-Bereich braucht man nicht unbedingt. Vielleicht dauert es dann ein bisschen länger bis man den Dreh raus hat, aber die Aufgaben sind für jeden machbar.


Würdest du anderen einen Ferienjob bei AfB weiterempfehlen?
Ja, das würde ich! Jeder, der sich dafür interessiert, wie man Notebooks recycelt und wiederaufbereitet, ist bei AfB richtig. Außerdem kann jeder Ferienjobber selbst bestimmen, wie viele Wochen er arbeiten möchte. Ein weiterer Pluspunkt ist das Arbeitsumfeld: Nette Kollegen, die alle mit Motivation und Spaß bei der Sache sind.

Auch Interesse an einer Arbeit mit Mehrwert und flexiblen Arbeitszeiten? Dann bewirb dich unter personal@afb-group.de für einen Ferienjob bei AfB.