Datensicherheit bei AfB: Was ist Datenvernichtung, Datenlöschung & Datenträgervernichtung?

04.08.2021

Datensicherheit ist für AfB als IT-Refurbisher ein wichtiges Anliegen. Deswegen erklären wir hier einige Begriffe rund um das Thema Datenvernichtung.

Datenträgervernichtung durch Zerstörung einer Festplatte

Bei einer Datenträgervernichtung ist die Hardware im Anschluss nicht mehr verwendbar.

Arbeitnehmende in der Datenlöschung von AfB

Unsere Mitarbeitenden löschen die Firmen-Daten professionell mit der Software Blancco.

Mehr als 1.000 Unternehmen, Banken, Versicherungen und öffentliche Einrichtungen europaweit übergeben uns jährlich ihre Gebraucht-IT zur Datenvernichtung, Aufarbeitung und zum Recycling. Die Geräte enthalten alle noch sensible Firmendaten. Daher hat Datensicherheit während der Sammlung und des Transports sowie die zertifizierte Datenvernichtung oberste Priorität.

 

Datenvernichtung

Datenvernichtung ist der übergeordnete Begriff für die Vernichtung von Daten auf IT-Geräten, sei es durch Datenlöschung oder Datenträgervernichtung.

 

Datenlöschung

Bei einer Datenlöschung werden die Daten überschrieben und sind damit nicht wiederherstellbar, quasi gelöscht. Der Datenträger selbst bleibt dabei unversehrt.

„Es hält sich in Unternehmen leider hartnäckig der Mythos, man müsse Datenträger x-fach überschreiben, um sicher zu löschen. Dabei reicht schon einmal Überschreiben aus, um die Wahrscheinlichkeit der Wiederherstellung auf unter 1% zu bringen. Unser meistverkaufter Standard bietet mit 2 Überschreibungen bereits maximale Sicherheit – das ist schneller und schonender für die Hardware.“

Michael Gorin, Teamleitung AfB-Produktion.

Eine Festplatte zum Beispiel kann auf diese Weise mit einem neuen Betriebssystem ausgestattet und somit wiederverwendet werden. Die Nutzungsdauer des Geräts wird verlängert. Somit wird Abfall vermieden und natürliche Ressourcen werden geschont.

 

Datenträgervernichtung

Im Gegensatz zur Datenlöschung wäre zum Beispiel eine Festplatte bei einer Datenträgervernichtung nicht wiederverwendbar. Denn hier wird eine mechanische Zerstörung des Datenträgers durch einen Schredder (gemäß DIN 66399, Schutzklasse 3, Sicherheitsstufe H4) vorgenommen. AfB besitzt deutschlandweit sechs Festplattenschredder.

Eine Wiederverwendung ist komplett ausgeschlossen. Das geschredderte Material kann jedoch zu großen Teilen für die Rohstoff-Rückgewinnung verwendet werden. Hierfür wird das Material in der jeweiligen AfB-Niederlassung vorsortiert und an entsprechende Recyclingbetriebe gegeben.

 

Wann Datenlöschung und wann Datenträgervernichtung?

Datenlöschung sollte immer die erste Wahl vor der Datenträgervernichtung sein, da die Nutzungsdauer der Produkte durch eine Wiederverwendung verlängert wird und so natürliche Ressourcen geschont werden. War der Löschvorgang des Datenträgers nicht erfolgreich, bleibt keine andere Möglichkeit, als den Datenträger mechanisch zu zerstören.

Ist der Datenträger aufgrund von mangelnder Funktionalität oder hohem Alter nicht löschbar oder wiederverwendbar, wird direkt auf eine mechanische Zerstörung zurückgegriffen.

 

Das Löschprotokoll

AfB-Partner haben rund um die Uhr Zugriff auf unser Online-Portal. Dort sehen Sie den Status Ihrer Geräte und können sich Datenvernichtungs-Nachweise zusenden lassen.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Einer der wertvollsten Kollegen, die wir haben - der gehörlose Datenlöscher Thomas Brocksch

Weiterlesen

Antonio Truglio hat seinen Platz bei AfB gefunden

Weiterlesen

Werden Sie unser Partner!

Interessieren Sie sich für eine Partnerschaft oder wollen Sie mehr über unsere Leistungen erfahren?