AfB wird neuer Dienstleister im Bereich „Alt-Hardware“ und „Leihstellungen“ für Fujitsu in Deutschland

19.04.2017

Ettlingen, 27.09.2016 Die AfB gemeinnützige GmbH (Arbeit für Menschen mit Behinderung) erbringt ab 1. Oktober 2016 Dienstleistungen in den Bereichen Remarketing, Recycling und Leihstellungen für Fujitsu in Deutschland. Die bisher in diesem Bereich für Fujitsu-Kunden und -Partnern eigenständig getätigten IT-Dienstleistungen werden zukünftig von AfB - Europas größtem gemeinnützigen IT-Unternehmen - erbracht.

Die AfB bietet dabei folgende Services für Client-Geräte, Server und Storages an:

  • Abwicklung von Leihstellungen zu Test- und Demozwecken (Beschaffung, Konfiguration, Logistik, Datenvernichtung). Dabei handelt es sich um neue oder fast neue Geräte.
  • Abwicklung nicht mehr benötigter IT- und Mobilgeräte (Abholung, Datenvernichtung, Erfassung, Test, Reparatur, Reinigung, Wiederverkauf, Recycling).

Diese Dienstleistungen sind ein wichtiger Bestandteil im Portfolio von Fujitsu für Firmen und öffentliche Auftraggeber. AfB wird dabei besonders in Bezug auf Datensicherheit, Kundenorientierung und Nachhaltigkeit die geforderten Services auf sehr hohem Niveau bieten. So werden beispielsweise durch AfB die Althardware-Abholungen mit eigenem Fuhrpark und eigenem Personal angeboten, Löschmethoden und mechanische Datenvernichtung nach den höchsten Standards gewährleistet und der Fokus auf das Remarketing gelegt. Außerdem haben Fujitsu-Kunden und-Partner die Möglichkeit, die entstehenden ökologischen Mehrwerte anhand wissenschaftlich fundierter Zahlen per Urkunde dokumentiert zu bekommen. Die persönliche Beratung zu all diesen Themen ist bei AfB selbstverständlich.

„Fujitsu als Partner gewonnen zu haben, macht uns sehr stolz.“, so AfB-Gründer und Geschäftsführer Paul Cvilak. „Wir kommen dadurch unserem Ziel, 500 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung im IT-Bereich zu schaffen, wieder ein Stück näher“.

„Die AfB bietet höchste Datensicherheit, revisionssichere Prozesse und ein nachhaltiges Green-IT-Konzept. Daher sind wir überzeugt, dass wir mit dieser Partnerschaft unseren Kunden und Partnern eine professionelle, besonders sichere und darüber hinaus nachhaltige Lösung für ihre nicht mehr benötigten IT-Altgeräte anbieten können“ so Vera Schneevoigt, Senior Vice President und Head of Product Supply Operations bei Fujitsu.

Über AfB: Das 2004 in Ettlingen bei Karlsruhe gegründete Unternehmen hat sich zur Aufgabe gemacht, moderne IT-Dienstleistungen und gesellschaftliches Engagement in einem Konzept erfolgreich zu verbinden. So hat sich AfB als Europas erstes gemeinnütziges IT-Unternehmen darauf spezialisiert, ausgemusterte IT-Hardware von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen zu übernehmen, um diese nach der Aufbereitung und zertifizierten Datenlöschung erneut in die Hände neuer Nutzer zu bringen. So wurden im Jahr 2015 270.000 IT-Geräte von über 550 verschiedenen Kunden an 13 Standorten in Europa bearbeitet. AfB vermarktet die aufbereiteten IT-Geräte mit persönlicher Beratung und Garantie größtenteils an Privatpersonen und gemeinnützige Organisationen. Dazu werden mittlerweile 17 Ladengeschäfte und diverse Onlineshops betrieben. AfB steht für „Arbeit für Menschen mit Behinderung“. Rund 50 Prozent der 250 Mitarbeiter(innen) leben mit einem Handicap. In nahezu allen Abteilungen des Unternehmens arbeiten behinderte und nicht-behinderte Menschen zusammen und sämtliche Bereiche sind barrierefrei gestaltet.

Mehr Informationen finden Sie unter www.afb-group.eu

Über Fujitsu Central Europe (CE): Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/de/

Pressekontakt:
AfB gemeinnützige GmbH
Frau Juliya Lutz
Tel.: +49 (0)7243 20000-131
Mail: juliya.lutz@afb-group.eu