IT und Integration überwinden Hindernisse

18.04.2017

„Ich bin gelernter Bauzeichner und habe lange einen Job in dieser Branche gesucht. Doch keines der Büros, in denen ich mich beworben hatte, war barrierefrei oder geeignet für einen Rollstuhlfahrer“ – eines Tages wurde die AfB Christian Iding über eine Vermittlung als Alternative vorgeschlagen.

18-04-2017 – Per Zufall ist der 32-Jährige dann tatsächlich bei der gemeinnützigen GmbH gelandet, wenn auch nicht länger als Bauzeichner. Heute berät er mit IT-Fachwissen und Feingespür Kunden im Unnaer Store beim Kauf von Notebooks, PCs oder Smartphones.

Seit einem Autounfall vor zwölf Jahren sitzt Christian Iding im Rollstuhl. Der Techniker und Verkäufer am AfB-Standort Unna ist dankbar für die Barrierefreiheit im Unternehmen. Trotzdem tauchen hin und wieder Probleme im Alltag auf: „Da ich im Rolli sitze, ist es mir leider nicht möglich, schwere Sachen zu tragen oder Geräte aus einem hohen Regal zu holen.“ Doch seine Kollegen helfen ihm in solchen Fällen gerne. Seine Laufbahn bei AfB startete er mit einem Praktikum im damaligen Technologiezentrum Jülich. Sieben Jahre ist das nun her. Dort sammelte der Fachmann erste Erfahrungen bei der Arbeit im Store und der Aufbereitung von Geräten. Anschließend entschied er sich, ein weiteres Praktikum am Standort Unna zu machen, woraus schließlich eine langjährige Festanstellung bei AfB folgte.

Welche Aufgaben hast du bei AfB?
Christian Iding: Mein typischer Arbeitsalltag besteht aus unterschiedlichen Aufgaben. Ich muss Geräte für den Store vorbereiten, Kunden im Store betreuen und beraten. Aber auch das Aufrüsten von Geräten und Reparaturen zählen dazu.

Welcher Teil deiner Arbeit macht dir besonders viel Spaß?
Christian Iding: Definitiv der direkte Kontakt mit den Kunden. Bei den Beratungsgesprächen muss ich auf jeden Kunden separat eingehen, Vorschläge machen und herausfinden, was die jeweiligen Bedürfnisse und Wünsche sind. Dadurch lerne ich jeden persönlich kennen. Außerdem sind mir gegenüber alle sehr freundlich und zuvorkommend.

Was schätzen deine Kunden an AfB?
Christian Iding: Natürlich finden sie es gut, dass sie Geräte bei uns zu einem guten Preis erwerben können. Noch begeisterter sind sie jedoch davon, dass gebrauchte Geräte nicht sofort auf dem Schrott landen, sondern durch uns aufbereitet und wieder verkauft werden.