So gelingt die Reinigung Ihres Laptops

20.03.2018

Wir haben genug vom Winter und ständigen Grippewellen, können es kaum erwarten in Monate zu starten, die uns steigende Temperaturen versprechen. Im März erwartet uns neben dem Frühlingsanfang auch die Lust, Altlasten zu entfernen und den winterlichen Staub wegzukehren. Starten Sie schon jetzt damit – denn die Reinigung des Laptops wird auf der To-Do-Liste meistens vergessen. Wir zeigen Ihnen, wie es richtig geht.

Notebooks verdrecken besonders bei häufiger Nutzung sehr schnell: Auf dem Display sammelt sich ein Film aus Schmutz und Fingerabdrücken, die Tastatur und kleine Nischen ziehen Staub magnetisch an. Die Folgen sind eingeschränkte Sicht und eine Abnahme der Leistungsstärke Ihres Geräts. Im Gegensatz zu tragbaren Keyboards und Computermäusen müssen Sie bei der Reinigung des Laptops vorsichtiger vorgehen.

  • Ziehen Sie zuerst den Stecker und entfernen Sie (wenn möglich) den Akku.
  • Beginnen Sie damit, Oberflächenverschmutzungen zu entfernen. Für den Bildschirm eignet sich am besten ein spezieller Display-Reiniger, für die Tastatur ein Kunststoffreiniger. Falls Sie beides nicht zur Hand haben, können Sie auch zu einem angefeuchteten Mikrofasertuch greifen. Sprühen Sie die Reinigungsmittel auf keinen Fall direkt auf die Flächen. Sonst droht die Gefahr, dass Flüssigkeit hinter die Blende läuft. Stattdessen geben Sie einfach eine kleine Menge Reiniger auf ein Tuch. Besondere Vorsicht an den Ecken!
  • Achten Sie darauf, beim Putzen des Displays nicht zu viel Druck aufzuwenden. Es könnten dauerhafte Schäden zurückbleiben.
  • Für die Tiefenreinigung der Tastatur können, aber müssen Sie diese nicht ausbauen. Greifen Sie in beiden Fällen zu Ihrem Staubsauger und saugen Sie auf niedrigster Stufe mit dem Bürstenaufsatz vorsichtig darüber. Achtung: Unbedingt darauf achten, keine Tasten aufzusaugen. Die Alternative zum Staubsauger ist ein Druckluftspray, mit dem Sie den Schmutz ganz einfach herausblasen.
  • Für kleine Zwischenräume und die Ecken des Bildschirms sind angefeuchtete Wattestäbchen perfekt. Damit kommen Sie in alle versteckten Zwischenräume.
  • Auch der Lüfter und die Lüftungsschlitze ziehen viel Staub an. Fixieren Sie den Lüfter von außen und saugen Sie dann auf geringster Stufe den Dreck heraus. Falls Sie sich dazu entscheiden, den Laptop zu öffnen, erden Sie sich zuvor. So vermeiden Sie Schäden durch elektrostatische Entladungen. Nun können Sie den Lüfter ausbauen und mit Druckluftspray säubern. Für eine ungehinderte Luftzirkulation!
  • Nachdem Ihr Laptop nun wieder von außen strahlt, sollten Sie auch sein Inneres ausmisten. Entfernen Sie Datenmüll und räumen Sie Ihre Festplatte auf. Machen Sie zusätzlich ein Software-Update. Sie werden sich freuen, wie schnell er plötzlich wieder läuft. Sie möchten lieber einen Profi damit beauftragen, Ihren Laptop für den Frühling vorzubereiten? Dann wenden Sie sich an unsere AfB-IT-Profis.