23.07.2015 - Besuch von den Wirtschaftsjunioren Karlsruhe



Am 23. Juli waren die Wirtschaftsjunioren Karlsruhe bei AfB in Ettlingen zu Gast. Unter dem Motto „Leidenschaft. Mit Verantwortung!“ hatten die Wirtschaftsjunioren im vergangenen Jahr der AfB bereits den B:Efficient-Award als Nachhaltigkeitspreis der WJ Karlsruhe verliehen. Der diesjährige Vorsitzende Benjamin Weiler hat in seiner kurzen Ansprache bestätigt, dass es die richtige Entscheidung gewesen sei, das AfB-Konzept mit dem Preis zu ehren. Bei der Betriebsbesichtigung in Ettlingen waren die Besucher in erster Linie am Kerngeschäft der AfB interessiert. Sie konnten sich ein persönliches Bild von allen Prozessen machen und waren von dem darüber hinaus erzielten sozialen wie ökologischen Mehrwert begeistert. Das AfB-Team dankt den Wirtschaftsjunioren für den spannenden Austausch und das Interesse an unserem Konzept.

01.07.2015 - AfB unter den fünf beispielhaftesten Unternehmen in Baden-Württemberg

Die AfB gemeinnützige GmbH war für den Mittelstandspreis für Soziale Verantwortung in Baden-Württemberg in der größten Kategorie (150 bis 500 Mitarbeiter) nominiert und wurde nun für das vorbildliche soziale Engagement als eines von fünf beispielhaften Unternehmen im Land geehrt. Lorena Schlund und Daniel Büchle nahmen seitens der AfB die Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am Mittwochabend im Stuttgart entgegen.

Lesen Sie hier die gesamte Meldung.

18.03.2015 - AfB wird mit dem Annedore-Leber-Preis geehrt

Am 18. März 2015 wurde die AfB mit dem Annedore-Leber-Preis in Berlin geehrt. Der Preis ist vom Verein Berufsbildungswerk Berlin e.V. – dem Träger des Annedore-Leber-Berufsbildungswerk (ALBBW) – erstmalig vergeben und zum 111. Geburtstag von Annedore Leber im Rahmen einer Abendveranstaltung mit ca. 100 Teilnehmern in Berlin verliehen worden. Mit der Verleihung des Preises sollen herausragende Verdienste um die Integration geehrt werden.

Otto berichtet über Zusammenarbeit mit AfB

PCs, Drucker, Monitore, Notebooks und Handys– wenn IT-Hardware ausgesondert wird, ist diese oft noch lange nicht schrottreif. Gerade große Unternehmen, die technisch immer auf dem neuesten Stand sein müssen, haben oft große Mengen funktionstüchtiger IT-Hardware abzugeben. Doch wohin mit den alten Geräten? Diese Frage hat sich auch OTTO gestellt und kooperiert deswegen seit August 2014 mit dem IT-Dienstleister AfB.

Lesen Sie hier die Pressemeldung.

30.01.2015 - Ungelöschte Unternehmensdaten auf Recyclinghof entdeckt

Kürzlich wurden wieder ungelöschte, hochsensible Unternehmensdaten auf  einem Recyclinghof entdeckt. AfB unterstützt Firmen aktiv im sicheren Umgang und der Löschung ihrer Unternehmensdaten und schafft gleichzeitig Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung. Wir garantieren für eine zertifizierte Datenlöschung, für die ressourcenschonende Aufbereitung der IT-Geräte und einen nachvollziehbaren Stoff-Kreislauf.

Lesen Sie hier die Pressemeldung.

05.02.2015 - Verwerten statt Verschrotten

Gemeinsames Projekt von Siemens und AfB zur Weiterverwendung von gebrauchter IT-Hardware steigert Öko- und Sozialbilanz

AfB übergibt Öko-/Sozial-Urkunde

Foto: AfB übergibt Öko-/Sozial-Urkunde: Regionalleiter Reinhard Krieg und Geschäftsleiter Daniel Büchle von AfB, Gunter Haack, kaufmännischer Leiter bei Siemens, Klaus Jöckle, Siemens, IT-Abteilung, und Rafael Winter Leiter der IT Siemens Karlsruhe (v.l.)

Seit gut einem Jahr übergibt Siemens Karlsruhe seine gebrauchte oder nicht mehr benötigte IT-Hardware an die AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderung). Mit der Übergabe einer Öko-/Sozial-Urkunde an Siemens unterstreicht die AfB den Erfolg dieser Kooperation. Beide Partner ziehen eine positive Bilanz. „Ökologisch nachhaltiges Handeln steht bei Siemens ganz oben. Durch unsere Partnerschaft mit Europas erstem gemeinnützigem IT-Systemhaus übernehmen wir weitere gesellschaftliche Verantwortung“, erörterte Gunther Haack, kaufmännischer Leiter der größten Siemenseinheit am Karlsruher Standort, bereits zum Start des Kooperationsvertrags.

Gut ein Jahr später hat man jetzt in Karlsruhe Bilanz gezogen: „Wir haben eine positive Kettenreaktion ausgelöst“, freut sich Haack über die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Weiterlesen ...

23.01.2015 - Podiumsdiskussion über die langlebigen Nutzung von Elektronikgeräten im Atelier Colonia

Mit dem Ziel, zu­kunfts­fähige Le­bens­stile ge­sell­schaft­lich sicht­bar und po­li­tisch wirk­sam zu machen, hat die private Berliner Stiftung „Futurzwei“ eine Diskussionsreihe zu Verbraucherthemen eröffnet, bei denen es im Wesentlichen um Fragen ökologischer Nachhaltigkeit bei der Herstellung und der Verwendung von Industriegütern geht. In diesem Rahmen fand am 23. Januar 2015 im „Atelier Colonia“ in Köln ein Podiumsgespräch u.a. unter Beteiligung von Manfred Robens von der AfB statt. Konkret ging es dabei um Fragen der langlebigen Nutzung von Elektronikgeräten, hier vor allem von IT-Endgeräten, wie PCs, Lap-Tops, Drucker usw. Dabei wurde vor allem der besondere Ansatz der AfB erörtert, IT-Geräte wiederaufzubereiten und somit ein „zweites Leben“ zu geben und die sich daraus ergebenen Vorteile für Verbraucher und Umwelt. Eine rege Beteiligung und Diskussion hat gezeigt, dass dieses Thema bei den Verbrauchern besondere Aufmerksamkeit findet, da sich so für viele eine Möglichkeit ergibt, aktiv zum Schutz der Umwelt beizutragen.

18.12.2014 - Computershop-Eröffnung im Markthaus in Neckarau

AfB Eroffnung1 AfB Eroffnung2
Bild 1: Gäste und Kunden bei der Eröffnung, Bild 2: v.l.n.r Thomas Weichert/Geschäftsführer Markthaus Mannheim gGmbH, Elke Zimmer/Stadträtin Stadt Mannheim, Paul Cvilak/Geschäftsführer AfB gGmbH, Fotos: David Kalke

Mannheim. Im Neckarauer Secondhand-Kaufhaus der Markthaus Mannheim gGmbH hat am 18. Dezember 2014 der erste Mannheimer Secondhand-Computershop eröffnet. Stadträtin Elke Zimmer und der Geschäftsführer des Markthauses Thomas Weichert eröffneten vor den Augen geladener Gäste, gespannter Kunden und Vertretern der Presse feierlich die neue Abteilung des Markthauses. Verkauft werden dort gebrauchte und zertifiziert aufbereitete Notebooks, PCs, Tablets, Drucker, TFTs, Mobiltelefone und diverses Zubehör mit einer 12-monatigen Gewährleistung.

Weiterlesen ...

20./21.11.2014 - AfB begrüßt Azubis in Ettlingen

IMG 1711 Azubis
Als mittelständisches Unternehmen mit großer sozialer Verantwortung bildet die AfB auch selbst neue Mitarbeiter in verschiedenen Berufen aus. Aus diesem Grund fanden sich am 20. November 2014 13 Azubis aus fünf verschiedenen Filialen deutschlandweit in der Hauptniederlassung Ettlingen ein, um gemeinsam den ersten Azubitag der AfB zu erleben. AfB schafft Ausbildungsplätze in den Bereichen Einzel- und IT-Systemkaufmann/-frau für Menschen mit und ohne Handicap, außerdem als Partner der dualen Hochschule Baden-Württemberg auch duale Studiengänge im Bereich BWL-Handel. Diese besonderen sozialen Kompetenzen neben den typischen Ausbildungsinhalten in die Ausbildung zu integrieren ist für viele Auszubildende ohne Handicap ein interessanter Mehrwert, der diese noch reizvoller macht.

Weiterlesen ...

8.10.2014 - Nils Schmid besucht AfB bei der IT Expo-Messe in Stuttgart

IT 14 Rundgang Schmid Pro 043
Nils Schmid, Minister für Finanzen und Wirtschaft in Baden-Württemberg besuchte auf seinem Messerundgang der IT Expo-Messe in Stuttgart den Stand der AfB gemeinnützigen GmbH und war besonders beeindruckt vom professionellen Angebot, das AfB als Europas erstes gemeinnütziges IT-Systemhaus präsentiert. Ausführlich ließ er sich die innovative Geschäftsidee erklären und zeigte sich beeindruckt von der erfolgreichen Entwicklung, die das Ettlinger IT-Unternehmen in den letzten 10 Jahren erzielt hat. Der Minister hat einen interessanten Eindruck in den täglichen Prozess und die Produktpalette von AfB erhalten. Bundesweit wurden über 200 neue Arbeitsplätze geschaffen, die Hälfte davon für Menschen mit Behinderungen.

8.10.2014 - Partnerschaft mit Perspektiven: Heidelberger Druckmaschinen AG für gesellschaftliches Engagement Im IT-Bereich ausgezeichnet

JZ-9364s
Unter dem Motto „Partnerschaft mit Perspektiven“ steht die Partnerschaft der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) mit der AfB gGmbH. Seit dem Start der Zusammenarbeit in 2011 hat der Anbieter und Partner für die globale Druckindustrie über 27 Tonnen IT-Geräte, wie beispielweise PCs, Notebooks und Flachbildschirme an die gemeinnützige AfB übergeben und somit Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung gefördert und die Umwelt geschont! Dies entspricht in Summe rund 2.800 IT-Geräten. Für den dadurch erzielten gesellschaftlichen Nutzen wurde die Heidelberger Druckmaschinen AG nun ausgezeichnet. Lesen Sie hier die gesamte Pressemeldung.

7.10.2014 - Carglass baut Partnerschaft mit AfB aus

Seit einem Jahr unterstützt Carglass die AfB. Jetzt plant das Unternehmen, die Partnerschaft auszubauen und zu intensivieren. So spendete Carglass im Jahr 2013 insgesamt 300 gebrauchte Computer und Laptops für den guten Zweck.
Lesen Sie hier die Pressemeldung.

23.09.2014 - Bayern 2 berichtet über AfB

Der Radiosender BR2 berichtete in der Sendung "Notizbuch" über die AfB.
Hören sie hier den Beitrag.

04.09.2014 - WDR berichtet über das Ausbildungsprojekt WAB

Der WDR hat sich persönlich vom Erfolg unseres Ausbildungsprojekts WAB überzeugt und berichtet in einer Multimedia-Reportage über die Ausbildung junger Menschen mit Behinderung zum „Fachpraktiker für IT-Systeme“. Die erste Ausbildungsrunde haben die Auszubildenden erfolgreich abgeschlossen. Nun sucht AfB nach weiteren Firmen, die eine Patenschaft für weitere WAB-Auszubildenden übernehmen.

Hier geht es direkt zur Multimedia-Reportage und zum Hörfunkbeitrag (Podcast) des WDR.

24.07.2014 - Ausweitung der Partnerschaft von AfB und Stifter helfen

AfB und das IT-Spendenportal Stifter-helfen weiten ihre seit Februar 2011 bestehende Partnerschaft deutlich aus. Ab sofort erhalten alle bei Stifter-helfen registrierten Non-Profit-Organisationen aus Deutschland und Österreich in allen AfB-Shops Hardware zu Sonderkonditionen. AfB will so Non-Profit Organisationen dabei unterstützen, gesellschaftlich wertvolle Projekte zu verwirklichen und ihre gemeinnützigen Ziele zu erreichen. Lesen Sie hier die gesamte Meldung.