IT-Partner 2017: AfB erhält Auszeichnung von Stifter-helfen.de

AfB gemeinnützige GmbH hat das Prädikat IT-Stifter 2017 verliehen bekommen. Damit zeichnet Stifter-helfen.de – IT for Nonprofits seine Spender aus. Das innovative Internet-Portal bringt IT-Unternehmen, die Produkte für soziale Zwecke bereitstellen, mit gemeinnützigen Einrichtungen zusammen. Über www.stifter-helfen.de bekommen die Organisationen den Zugang zu Hardware und Software, die von den Firmen entweder gespendet oder zu besonders günstigen Konditionen angeboten werden.

Weiterlesen ...

Was tun gegen Spam und Phishing auf dem Smartphone?

Aufdringliche Anrufe und Zettel im Briefkasten können nerven. Unser Online-Postfach leidet ständig unter werblichen und betrügerischen Mailattacken. Seit unser Handy sich zu einem Mini-Computer entwickelt hat, der dauerhaft online und in unserer Nähe ist, haben sich auch für Betrüger neue Wege eröffnet. Die Vielzahl an sensiblen Daten auf unserem Smartphone schreit förmlich danach, von Dritten für Spam und Betrug missbraucht zu werden. Wir erinnern Sie an ein paar Tricks, wie Sie sich davor schützen.

Weiterlesen ...

Richtigstellung - Artikel "Bild der Frau"

Entgegen der im Artikel „Mit alten Sachen helfen: Diese Spenden kosten nichts“ veröffentlichen Angaben der Zeitschrift Bild der Frau (Ausgabe 52, Dezember 2016) können Pakete mit alten Handys nicht ohne einen Retourenschein zu AfB geschickt werden. Um Ihre alten Handys kostenfrei einzuschicken, fügen Sie bitte unseren DHL-Retourenschein hinzu. Füllen Sie das Formular aus, klicken Sie auf "Weiter" klicken und drucken Sie anschließend das erstellte PDF aus. Jetzt müssen Sie den Schein nur noch auf das Paket kleben und bei Ihrer DHL-Station abgeben.

Ihr Paket kam auf eigene Kosten zurück? Dann konnte es aufgrund des fehlenden DHL-Retourenscheins von AfB nicht angenommen werden. Wir entschuldigen uns für diesen Fehler, der nicht in unserer Verantwortung liegt.

 

Datenschutz im Alltag: So geht's

Die heutige Technik möchten wir nicht mehr missen: Einfache schnelle Online-Kommunikation, das problemlose Speichern riesiger Datenmengen, endlosen Zugang zu Informationen. Zwischen all den praktischen Vorteilen vergessen wir oft, auf die Gefahren zu achten. Unsere persönlichen Daten sind kostbar, doch gehen wir im Alltag hin und wieder leichtsinnig mit ihnen um. Morgen, am 28. Januar, findet der jährliche und mittlerweile 11. Europäische Datenschutztag statt. Wir geben Ihnen schon heute ein paar Tipps, wie Sie den Umgang mit Google, Facebook und Co. sicherer gestalten.

Weiterlesen ...