3. Platz beim Deichmann-Förderpreis

Nach langem Warten wurde am 8. November in Düsseldorf der Deichmann-Förderpreis für Integration 2016 verliehen. In der Kategorie "Berufliche Förderung durch Unternehmen" wurde die AfB mit dem 3. Platz und 5.000€ Preisgeld ausgezeichnet - dies entschied die Jury rund um Heinrich Deichmann (Vorsitzender des Verwaltungsrates Deichmann SE), Dr. Markus Schmitz (Generalbevollmächtigter Informationstechnologie/Prozessmanagement der Bundesagentur für Arbeit), Anton Rütten (Leiter Abteilung Integration im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW) und Michael Jungblut (Wirtschaftsjournalist und Autor).

Adrian Janetzko (WAB-Absolvent, v.l.), Juliya Lutz (Online-Marketing & Kommunikation), Monika Braun und Peter Sittig (WAB)

Die AfB gemeinnützige GmbH setze sich in vorbildlicher Weise für die Integration von Kindern und Jugendlichen in Beruf und Gesellschaft ein. Überreicht wurde der Preis für das nordrhein-westfälische Ausbildungsprojekt "WAB - Werkstatt Ausbildung Beruf", bei dem jungen Erwachsenen aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung der Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt ermöglicht wird. Mit der IHK anerkannten Ausbildung zum Fachpraktiker für IT-Systeme qualifizieren sie sich für ein Berufsleben außerhalb der Werkstätten, das ihren Fähigkeiten gerecht wird. Zur Preisverleihung waren nicht nur die WAB-Verantwortlichen Monika Braun und Peter Sittig geladen, sondern auch der ehemalige WAB-Azubi Adrian Janetzko. Bereits 2014 schloss er als einer der Ersten seine Ausbildung erfolgreich ab. In Düsseldorf vertrat er nun alle WAB-Auszubildenden und -Absolventen aus ganz NRW.

Vor Ort war auch der Karlsruher Radiosender die neue Welle, der in seinen regio-news vom Erfolg berichtete: http://www.regio-news.de/ka/das-fenster-in-die-region/unternehmen-wirtschaft/336175-foerderpreis-fuer-afb-aus-ettlingen-integrativer-ansatz-ausgezeichnet.html